Die Beleuchtung

T5 Beleuchtung
T5 Beleuchtung

Acroporen sind sehr Lichthungrig, was bedeutet das wir hier nicht am falschen Ende sparen sollte. Eine vernünftige Beleuchtungslösung ist bei der pflege von kleinpolypigen Steinkorallen Gold wert. Da ist es nicht selten das hier eben so viel Budget eingesetzt wird wie für die gesamte restliche Technik.

 

Licht ist Sonnenstrahlung die in unterschiedlichen Wellenlängen auf unserer Erde ankommen. Im Tageslicht sind alle spektralen Wellen gleichmäßig vorhanden und wird in Nanometern gemessen. Im Wasser bzw im Aquarium sieht das mit dem Licht schon wieder anders aus, da Wasser einen Lichtfilter darstellt. So hat man festgestellt das mit steigender Wassertiefe zu erst das rote dann das gelbe dann das grüne und zuletzt das blaue und violette Farbspektrum herausgefiltert wird. Der Salzgehalt im Wasser stellt keinen Nennenswerte Filterwirkung dar.

 

Acanthastrea lordhowensis,
Acanthastrea lordhowensis,

Für unsere Pfleglinge ist das richtige Lichtspektrum von großer Bedeutung. Acroporiden und andere Korallen sind an bestimmte Lichtspektren gewöhnt, das bedeutet das die in das Gewebe eingelagerten Zooxanthellen das gewohnte Spektrum für die Photosynthese benötigen. Hier ist das vorhandende Chlorophyll entscheidend, welches sich auf ein bestimtes Spektrum spezialisiert hat. Wir bevorzugen in unseren Becken ein Spektrum von 400nm bis zu 600nm. Das breite Spektrum ist wichtig damit wir die schönen Farben wie blau, pink, rot, grün, gelb, und alle weitern Farbvarianten unserer Acroporen genießen können.

 

LED Beleuchtung
LED Beleuchtung

Welche Beleuchtungsart ist nun die Richtige Wahl für unsere Steinkorallen? Diese Frage muss jeder für sich beantworten. Der Markt bietet hier für jeden das richtige. Aktuell ist die LED Technik im Kommen, was nicht bedeutet, dass die T5 Röhren auf dem absteigenden Ast sind. Nach Tests mit beiden Leuchtmitteln nutze ich immer noch die T5 Röhren, da diese meiner Meinung nach eine bessere Ausleuchtung haben. Fairness halber muss man aber erwähnen, dass beides funktioniert. Was beide Leuchten meiner Meinung nach haben sollten ist eine Dimmfunktion. So kann man seinen Pfleglingen, vor allem den Fischen, einen Sonnenauf- und untergang bieten. Die gesamte Beleuchtungszeit sollte für Acroporen inklusive Dimmphasen zwischen 12 - 14 Std. liegen. Eine längere Beleuchtungszeit wirkt sich Augenscheinlich positiv auf die Korallenfärbung aus. Wie viel Watt nun Letztendlich an T5 oder LED Power über dem Becken hängen sollen ist eine relative Geschichte, die von vielen Parametern abhängig ist. Wer hier einen Richtwert braucht, sollte mindestens 0,8 - 1W/l bei T5 Röhren, mindestens 0,5W/l bei einer LED Beleuchtung anstreben. Bei T5 Röhren ist zu beachten, dass diese in regelmäßigen Abständen getauscht werden müssen, da sich mit der Zeit von innen Ruß bildet. Bei LED´s ist es meiner Meinung nach noch nicht erwiesen wie lange diese Halten. Es werden meist 10 Jahre von den Herstellern angepriesen, jedoch werden meist keine Angaben darüber gemacht, wie die LED´s bestromt werden. Die Bestromung ist mit der wichtigste Parameter für die Lebensdauer einer LED. Da macht es schon einen Unterschied ob diese mit 50% oder 100% Leistung betrieben wird.

T5 Röhre nach 9 Monaten
T5 Röhre nach 9 Monaten